parkschuetzer.deparkschuetzer.de

Monatsarchiv für Juli 2011

Wie beerdigen Spinner S 21 ?

30. Juli 2011

Ich ertappe mich in schlaflosen nächtlichen Stunden immer mehr bei Gewaltphantasien, die ich früher nie kannte. Ich entwickle mich zu einem S21 Spinner. Sagt Schmiedel.

Dummes Zeug hat der eigentlich schon immer geblubbert, wenn er wieder mal was nicht begreifen konnte. So hat er die Stuttgarter SPD in jahrelanger mühevoller Arbeit erfolgreich unter die 20% gebracht. Wie aber kann man der Bahn tatsächlich effektiv schaden, um Stuttgart 21 zu verhindern?  Im Vorstandskasino der AG Rinderwahnsinnsviren unters Essen mischen? Merkt keiner. Der Wahnsinn ist dort schon zu weit verbreitet. Und an Herrn Grube EHEC-Bakerien zu verfüttern wäre schade. Wegen der Bakterien. Den ganzen Beitrag lesen »

Die Gegner der Bahn sind deren Chefs

30. Juli 2011

Mit dem Fahrrad zuckelte ich gemütlich mit 25 Stundenkilometern die 60 km von Bruchsal Richtung Stuttgart zur Präsentation des sogenannten „Stresstests“. Diese Fahrradgeschwindigkeit kostete mich statt Kalorien allerdings lediglich Nerven. Denn ich sass mitsamt Rad im Regional“Express“  und nicht auf dem Sattel. Die Lok war kaputt und konnte nicht mehr schneller. Im Bahnhof Ludwigsburg gab sie vor Erreichen des Stuttgarter Hauptbahnhofs final den Geist auf.

Natürlich kann auch mal eine Lok kaputt gehen. Aber es ist symptomatisch. Alle meine Bahnfahrten der letzten Zeit waren von Verspätungen, Ausfällen, defekten Triebköpfen, Loks oder Weichen begleitet. Zufall oder gar Karma? Den ganzen Beitrag lesen »

CSU- Internet- Expertentreffen: Der Brauser

28. Juli 2011

Im Gespräch zum Missbrauch der Brauser im Albtraum Internet: Dr. Hans-Peter Uhl, innenpolitischer Sprecher der Union mit Dr. ade. zu Guttenberg (Erfinder von Zensursula).

Kein Hass im Namen der Freiheit – Wilders raus!

24. Juli 2011

Rechte Glatzköpfe haben längst den eigentlichen Terror über Deutschland gebracht. Seit den 80iger Jahren und nicht erst seit der Wiedervereinigung gibt es durch rechte “Einzeltäter” mehr Tote in Deutschland als sie nun in Norwegen zu beklagen sind.

Verstärkt sollte man sich dessen ungeachtet auch den geistigen Brandstiftern zuwenden , die systematisch gegen eine vermeintliche Islamisierung hetzen und sich die Sarrazin –  Thesen über die genetische Disposition von Zuwanderern zu eigen machen. Den ganzen Beitrag lesen »

„Gegen Demokraten helfen nur Granaten……..“

23. Juli 2011

Man stelle sich vor, vergleichbare Rufe hätte es in Deutschland bei einer linken Demo gegeben. Aber dieser Spruch wurde „nur“ von Nazis skandiert- in Dresden. In diesem Jahr, am hellichten Tage, gut bewacht von der Polizei und abgeschirmt vor den Gegendemonstranten. Man stelle sich vor, über 100 Menschen hätten in den letzten Jahren in den letzten Jahren als Opfer linksradikaler Gewalt ihr Leben verloren. Würden „linke“ Demos in diesem Land noch geschützt? Den ganzen Beitrag lesen »

Grünrote Landesregierung offline

20. Juli 2011

Die neue baden-württembergische Landesregierung scheint sich noch nicht so richtig mit der Beantwortung von Mails angefreundet zu haben. Bis dato konnte ich auch nach Ablauf von mehr als 4 Wochen auf Anfragen weder Eingangsbestätigungen noch Antworten feststellen. Hier meine bislang unbeantworteten Anfragen zur Finanzierung von S 21 und zum innenpolitischen „80-Punkte“ – Programm im Wortlaut:

Mail an den Ministerpräsidenten:

Sehr geehrter Herr Ministerpräsident, sehr geehrter Herr Kretschmann,

zunächst noch einmal alles Gute für Ihre Amtszeit. Sie haben in Ihrer Regierungserklärung das Thema Föderalismusreform 2 angesprochen, der ich ebenso kritisch gegenüberstehe wie der Föderalismusreform 1. Über das Verbot von Mischfinanzierungen kann man streiten. Nichtsdestotrotz ist die Reform aber so geworden wie sie ist. Dies bedeutet aber  ausweislich eines Gutachtens für die Grünen, dass die Mischfinanzierung im Schienenbereich bzw. beim Bau von Bahnhöfen grundgesetzwidrig ist.

Zu meinem Erstaunen ist hiervon aber nicht mehr die Rede. Daher die direkte Frage: Teilen Sie die Auffassung von Professor Hans Meyer und beabsichtigt die Landesregierung, die Ergebnisse des Gutachtens im weiteren Umgang mit dem Projekt S 21 und dessen Finanzierung zu berücksichtigen?

Mit freundlichen Grüßen Jörg Tauss

Mail an den Finanzminister:

Sehr geehrter Herr Minister, sehr geehrter Herr Dr. Schmid,

ich erinnere mich an unsere zurückliegenden Dispute zur Föderalismusreform 1, mit der leider ein weitgehendes Verbot von Mischfinanzierungen grundgesetzlich verankert wurde. Dies bedeutet ausweislich eines umfassenden Gutachtens für die Grünen nun aber, dass die Mischfinanzierung im Schienenbereich bzw. beim Bau von Bahnhöfen schlicht grundgesetzwidrig ist.

Zu meinem Erstaunen ist hiervon aber ausgerechnet beim Projekt S 21 nicht mehr die Rede. Daher die direkte Frage: Teilen Sie die Auffassung von Professor Hans Meyer und beabsichtigt das Finanzministerium, die Ergebnisse des Gutachtens im weiteren Umgang mit dem Projekt S 21 und dessen Finanzierung zu berücksichtigen?

Mit freundlichen Grüßen Jörg Tauss

Mail an den Innenminister:

Sehr geehrter Herr Minister, sehr geehrter Herr Gall,

der Presse habe ich Äußerungen Ihrerseits entnommen, wonach zwischen den Koalitionsparteien im Land 80 Punkte zur Innenpolitik vereinbart seien. Auch nach gründlicher Lektüre der Koalitionsvereinbarung komme ich nicht auf diese Zahl.

Könnten sie freundlicherweise veranlassen, dass mir dieser 80-Punkte-Katalog zur Verfügung gestellt wird? Besten Dank!

Mit freundlichen Grüßen Jörg Tauss

Die Anfragen habe ich unter Schilderung des Sachverhalts jetzt auch an die neue Staatsrätin für Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung, Gisela Erler,  weitergeleitet. Immerhin: Deren Büro war wenigstens sehr freundlich. Bin gespannt, was sie bewirkt. Offensichtlich scheint sie im Gegensatz zu den genannten grünroten Regierungsmannen nicht offline zu sein.

Urlaub der DB – Pressestelle

17. Juli 2011

Bislang kannte ich die Firma Gredler + Söhne aus Karlsdorf-Neuthard eigentlich nur vom Vorbeifahren. Nach Eigenwerbung tut sie auch nur Gutes:

„Mit vegetationstechnischen Hilfs- und Schutzmaßnahmen bemühen wir uns, die Entwicklung von Bäumen zu fördern und deren Erhalt zu gewährleisten“.

Leider kenne ich die Firma des Weiteren dann aber nur noch von den Baumfällarbeiten am Stuttgarter Hauptbahnhof, wo man vor Monaten mit Begeisterung und unter Polizeischutz uralte Bäume im Auftrag der Deutschen Bahn für das sogenannte Grundwassermanagement platt gemacht hat.

Doch jetzt ist die ursprüngliche Begeisterung für den großen Auftraggeber Bahn bei der badischen Firma offensichtlich gesunken. Weder Gredler noch die Söhne haben nach vertrauenswürdigen Informationen aber noch immer keine Silberlinge oder Euro für deren Auftragsvandalismus statt Baumpflege am Stuttgarter Hauptbahnhof bekommen.

Wegen der Hintergründe habe ich natürlich auch bei der DB nachgefragt. Pressestellen großer Konzerne sind normalerweise auch Sonntags besetzt. Hier der Text meiner Anfrage an den Chef der DB- Pressestelle und dessen Stellvertreter:

Sehr geehrter Herr Boeckh, sehr geehrter Herr Stauss, sehr geehrte Damen und Herren,

nach mir vorliegenden Informationen wurden seitens der DB offene Rechnungen der Firma Gredler + Söhne, Karlsdorf – Neuthard für Baumfällarbeiten (am Grundwassermanagement?) des S 21- Projekts noch nicht beglichen….. Ich bitte Sie um freundliche Auskunft, ob es zutrifft, dass an Sie gerichtete und noch nicht beglichene Forderungen der genannten Firma bestehen? Können Sie Angaben zur Höhe machen? Was steht einer Begleichung dieser Beträge entgegen? Besten Dank!

Antwort von Herrn Boeckh:

Ich bin abwesend und kehre am 01.08.2011 zurück. Ich werde Ihre Nachricht nach meiner Rückkehr beantworten. In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an meinen Stellvertreter Achim Stauß: achim.stauss@deutschebahn.com oder 030-297-61190. Hinweis: Dies ist eine automatische Antwort auf Ihre Nachricht  ”Offene Rechnungen für Baumfällarbeiten am S 21 Projekt” gesendet am 17.7.2011 10:50:28. Diese ist die einzige Benachrichtigung, die Sie empfangen werden, während diese Person abwesend ist.

Kein Problem, es gibt ja wie gesagt noch Herrn Stauss. Doch der ist auch nicht da:

Ich bin abwesend und kehre am 18.07.2011 zurück. Bitte wenden Sie sich in dieser Zeit an Herrn Reinhard Boeckh, 030 297 61180 . Hinweis: Dies ist eine automatische Antwort auf Ihre Nachricht  ”Offene Rechnungen für Baumfällarbeiten am S 21 Projekt” gesendet am 17.7.2011 10:50:28. Diese ist die einzige Benachrichtigung, die Sie empfangen werden, während diese Person abwesend ist.

Dann hoffen wir mal, dass alle bald an Bord sind und Anfragen nach der Zahlungsmoral der DB wieder beantwortet werden können ;) Vielleicht ist ja auch die Buchhaltung nur vorübergehend nicht da. Dann besteht ja noch Hoffnung für die Holzfäller .

Bahn, Fahrrad & Tauss: Erlebnisse

11. Juli 2011

Ich will im August nach Berlin. Eigentlich kein Problem. Aber ich will der besseren Mobilität geschuldet mit dem Fahrrad nach Berlin. Schließlich ist Sommer und auch das Umland will mal entdeckt sein. So stellte ich es mir vor. Und schon habe ich ein Problem. Ein freundlicher Bahnbediensteter machte mich darauf aufmerksam, dass sich gerade in der Ferienzeit rechtzeitige Reservierung empfiehlt. Also reserviere ich. ICE geht schon mal nicht. Da sei Herr Grube vor. Den ganzen Beitrag lesen »