parkschuetzer.deparkschuetzer.de

Monatsarchiv für August 2011

Fragen an das BKA

21. August 2011

Merkwürdig, dass ich im Urlaub die Fragen stelle, die eigentlich vom SPIEGEL oder von Parlamentariern gestellt werden müssten:

Sehr geehrte Damen und Herren,

gemäß eines Berichts des Magazins „Spiegel“ übt der Präsident des BKA in Sachen Vorratsdatenspeicherung Druck auf die FDP aus. Teilt das BKA diese Ansicht und hält es das Amt für opportun, auf parlamentarische Entscheidungsprozesse bzw. eine (Regierungs-) Fraktion Druck auszuüben?

Wie bewertet das BKA ansonsten diese Darstellung des Spiegel?

http://www.spiegel.de/spiegel/vorab/0,1518,781350,00.html

Handelt es sich dessen ungeachtet bei dem vom Spiegel dargestellten Vorgang um 15 Verdächtige oder um 15 verdächtige IP-Adressen? Aus welchem Zeitraum stammen die vom FBI ermittelten IP-Adressen? Sind sie auch erst Anfang August entstanden oder zu welchem Zeitpunkt?

Besten Dank für Ihre freundliche Antwort

Mit freundlichen Grüßen

Jörg Tauss

Schönen Urlaub…….

19. August 2011

…. tauss-gezwitscher macht ein paar Tage Urlaub, sofern nicht gerade sensationell NEUES passiert. Ich wünsche allen Leserinnen und Lesern sowie den Followern auf twitter ebenso wie den Facebook – Freunden schöne Urlaubstage. Ich hoffe, man sieht sich zur FsA am 10. 9. in Berlin. Deshalb auch das Havel – Kajak – Foto (tauss) vom letzten Sommer.

Der böse Datenschutz

7. August 2011

Ja. Es gibt auch doofe Datenschützer. Der von Hamburg und die Verpixeler gehören für mich dazu. Einmal mehr gleitet aber eine von Julia Schramm begonnene Debatte zum Thema Datenschutz allseits in plumpe Polemik und ins Persönliche ab. Verbunden wird dies mit aufgeregten Verschwörungstheorien um vermeintliche oder tatsächlich DDoS-Attacken der bösen anderen Seite auf die Flaschenpost, einer wichtigen Piratenpublikation.

Und das Böse wird klar identifiziert: Datenschutz, als „Feigenblatt der bestehenden Verhältnisse“ (Zitat Schramm aus dem umstrittenen Artikel „Nach dem Datenschutz“). Gehört das gläserne Mobil (Foto) der Piraten verschrottet?

Man schüttelt einmal mehr verwundert den Kopf. Dieser Beitrag liefert erneut keinen Ansatz oder einigermaßen fundierten Unterbau für eine vorwärtsgerichtete Datenschutzdebatte zum gläsernen Bürger. Vielmehr wird mit dem Habitus der „Moderne“ ein weiterer Rundumschlag eingeleitet, der dann erwartungsgemäß zu heftigen Gegenreaktionen führte. Den ganzen Beitrag lesen »

Doktor Tauss

7. August 2011

Die Karlsruher Piraten machen es möglich:

Man konnte gestern auf dem Marktplatz am Science- Infostand seinen akademischen Grad erwerben ähhhh erwerfen. Doch auch hier ist man vor Fälschungen und Guttenberg-Einflüsssen nicht sicher: Das CC-Foto von Mela Eckenfels dokumentiert zwar eindrücklich, wie ich die Dosen an dieser Stelle nicht  verfehle. Daher bin ich jetzt Doktor Tauss und bitte dies künftig bei Anreden, Tweets und dergleichen zu berücksichtigen. Dazu trugen zwar die mehrfache Überschreitung der Linie und weitere Würfe und der erhebliche politische Druck bei, der hinter den Kulissen auf Promotionskommission und Doktorvater ausgeübt wurde. Dennoch bleibt es dabei: Ich habe nicht verworfen…..

Wiewohl alles festgehalten ist, werde ich gegen JEDEN juristische Schritte ergreifen, der Zweifel an der Seriosität meiner Würfe und meiner akademischen Reputation äußert. Dies gilt zuförderst für Pirat Schimmelpfennig

Fälschung (Foto Mela oben) Original (Foto Mela unten):

“Geistige Sauce”

7. August 2011

Hier das auf unseren Bundesinnenspacko leicht abgewandelte Friedrich-Zitat:

“Politisch motivierte Täter wie unser Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich finden heute vor allem im in der Presse  jede Menge radikalisierter, undifferenzierter Thesen, sie können sich dort von Interview zu Interview hangeln und bewegen sich nur noch in dieser geistigen Sauce”

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,778803,00.html

Aktuell: Kriminalpolizei anonym im Netz…… :))) http://kino.to/

Zum Thema Anonymität im Netz: ZDF-Hyperland Netzpolitik

Weltkatzentag: Völker hört die Signale…

5. August 2011

Ich zwitschere heute also zu Katzen. Denn  Montag (8.8.) ist Weltkatzentag .

Warum auch nicht?  Es gibt auch sonstige Tage. Immerhin gibt es arme Katzen: Verfolgt, ersäuft, verbannt, hungrig. Es gibt dennoch Wichtigeres auf der Welt, beispielsweise die Not von Menschen. Doch wo die in Not sind, geht es meistens auch den Haustieren schlecht. Was machen zum Beispiel die Katzen von Fukushima? Oder die am Horn von Afrika? Wie geht es Kindern, die auf der Flucht ihre Lieblingskatze zurücklassen mussten? Den ganzen Beitrag lesen »

Fragen an SPON

5. August 2011

Nachdem das Märchen von der Kinderpornoindustrie und deren “Milliardenumsätzen” vergleichbar dem Waffenhandel selbst kriminalwissenschaftlich längst widerlegt ist, stellt sich doch die Frage, was Herr Jürgs und SPON mit dem neuerlichen Artikel zum Thema bezwecken?

Geht es “nur” um das Herbeigeschreibe der Vorratsdatenspeicherung und des Präventionsstaats? Dann wäre es ein weiterer politisch-medialer Missbrauch des Missbrauchs von Kindern.

Dessen ungeachtet könnten investigative Journalisten der Kinderpornolüge von BKA und Justiz doch einmal nachgehen- statt sie in Permanenz zu wiederholen.

Warum geschieht dies nicht?

Wie kommt es, dass bei einem „Milliardenmarkt“ weder diese  Summen oder die imaginären profitierenden Hintermänner  und deren Konten nie irgendwo auftauchen?

Wie kommt es, dass Ermittlungen in diesem Bereich (z.B. Aktion Himmel) stets mit großem medialen Brimbamborium (wiederum SPON) starten, um dann geräuschlos zu enden?

Warum antwortet hierzu die sonst so auskunfts- und medienfreundliche Staatsanwaltschaft KA nicht auf entsprechende Fragen nach dem Ausgang von rd. 100 eingeleiteten Verfahren im Bereich „kommerzieller“ Kinderpornografie aus der genannten Aktion?

Warum weichen Polizeidienststellen bei Hinweisen gezielt aus und verweisen – gleichfalls wahrheitswidrig – auf schwierige Dienstwege, wo es doch um Kinder geht?

Diese Fragen habe ich übrigens auch dem SPIEGEL gestellt.

Zum Thema auch Tauss-Gezwitscher „Was juckt ein BKA Fakten“

Das war‘s, Mr. Obama

1. August 2011

Da reist Frau Clinton um die Welt, um anlässlich der dortigen Finanzkrise an die Verantwortung griechischer Konservativer zu erinnern. Das hätte sie besser zu Hause tun sollen. Denn im Gegensatz zu den erzreaktionären Republikanern (“Der rechte Abschied von der Politik) gebärden sich europäische Konservative geradezu linksradikal. Selbst Leute wie der Kretschmann-Freund und ehemalige Ministerpräsident Teufel sind zwischenzeitlich für eine globale Transaktionssteuer. In den USA dagegen gelten Steuererhöhungen für jene, welche von der Bankenkrise den höchsten Gewinn haben, selbst in der Mittelschicht der Verlierer als Teufelswerk. Dieser Teil der Bevölkerung hat blind, dumm und stumm die „Tea-Party“ der durchgeknalltesten Amis dort zur bestimmenden politischen Kraft gemacht. Diese Kraft trifft auf einen Präsidenten, der sein eigenes Land nicht (mehr) begreift.

Den ganzen Beitrag lesen »